Sonntag, 26. März 2017

Buchrezension: The Amateurs



The Amateurs von Sara Shepard

Angaben zum Buch:

Titel: The Amateurs- Wer zuletzt stirbt
Autor: Sara Shepard
Preis: 9,99 
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 380 

Inhalt:

Aerins Schwester verschwindet spurlos. Nach ein paar Jahren wird der Fall zu den Akten gelegt, aber so schnell geben Brett, Aerin, Madox, Maddison und Seneca nicht auf. Sie haben sich alle in einem Onlineforum für ungeklärte Fälle kennengelernt und wollen zusammen in der realen Welt den Mörder von Aerins Schwester finden. Auch andere aus der Gruppe haben Familienmitglieder durch mysteriöse Weise verloren. Nach der Zeit finden sie immer mehr heraus, aber gibt es da etwas wo sie nie drauf gekommen wären?

Meine Meinung:

Hallo, ihr lieben Bücherwürmer. Auf das Buch ,, The Amateurs " von Sara Shepard habe ich mich besonders gefreut, da ich durch ihre Reihe ,, Lying Game" zum Lesen gekommen bin. Leider muss ich sagen, dass das Buch mich nicht wirklich überzeugen konnte.

Heute möchte ich nicht auf jeden Charakter detailliert eingehen. Deswegen mache ich das jetzt mal kurz und kompakt. Unsere Protagonisten befinden sich alle in dem Alter zwischen 16-19 Jahren. Seneca geht zum Beispiel schon aufs Collage, benimmt sich aber wie eine 16-jährige. Auch die anderen Protagonisten haben sich manchmal sehr komisch und nicht nachvollziehbar verhalten. 

Unter den Protagonisten gab es manchmal Streit, den ich manchmal unnötig fand, da alle auf einmal maßlos übertrieben haben. Andere Streitereien wurden einfach unter den Teppich gefegt und nie wieder angesprochen. Ich hätte mir gewünscht, dass die Charaktere manchmal mehr auf einander eingehen und sich wie Erwachsene verhalten würden. 


Wie schon oben erwähnt, versuchen die Jugendlichen einen alten Kriminalfall aufzudecken. Die Protagonisten gehen wirklich gut an die Sache heran, aber ich hatte dennoch das Gefühl, dass den Protagonisten alles in den Schoß gefallen ist. 
Manche Sachen konnten von der Logik allein schon nicht passiert sein.

Außerdem wurden viel zu viele Leute in die Handlung mit reingebracht. Ich musste gefühlt in jedem Kapitel zurückblättern, weil ich nicht wusste wer diese Person ist. Es wäre schon gewesen, wenn die Person immer noch etwas erläutert worden wäre. 

Jetzt möchte ich noch kurz auf die Leser - und Pressekommentare eingehen. Zuerst einmal würde gesagt, dass das Buch super spannend sein soll. Ich persönlich fand, dass es oft einige Längen hatte und manchmal hatte ich keine Lust weiterzulesen, weil ich wusste das das, was sie vor hatten sowieso klappen würde. 

Auch Romantik kam zu Wort in den Pressestimmen. Also wenn ihr mich fragt, ja es gab eine Stelle, wo sich zwei Protagonisten näher gekommen sind, aber diese fand ich nicht wirklich romantisch und schon gar nicht sexy. 

Das Ende konnte mich dennoch überraschen. Die Autorin hat auf dieses Ende keine Anzeichen gegeben, was der Geschichte bestimmt gut getan hat. 
Dadurch das das Buch so eine überraschende Wendung genommen hat, geht die Geschichte natürlich weiter. 
Der nächste Band erscheint aber erst im November 2017. Die Chancen stehen ziemlich schlecht, dass ich dieses Buch in die Hand nehmen werde. 

Erst einmal fällt es mir besonders schwer bei Krimis eine so lange Pause einzuschieben und ich habe für dieses Buch schon sehr lange gebraucht. Insgesamt waren es um die 3 Wochen. 

So, ich hoffe ich konnte euch meine Meinung zu dem Buch etwas näher bringen. Leider konnte mich das Buch überhaupt nicht überzeugen. 
Dennoch danke ich herzlichst den Verlag für das Rezensionsexemplar. 

Bewertung: