Samstag, 24. Dezember 2016

Buchrezension : Kiss me in New York

 
 
Kiss me in New York
 
Angaben zum Buch :
 
Autor : Catherine Rider
Preis : 12,99 Euro
Verlag : cbt
Seitenanzahl : 285
 
 
Inhalt :
 
Charlotte und Anthony wurden beide an Heiligabend verlassen . An Heiligabend !!!
Charlotte möchte zurück nach England fliegen , doch leider sitzt sie am JFK Flughafen fest , da keine Flugzeuge momentan abheben . Anthony wurde ebenfalls verlassen und möchte nicht nach Hause zu seiner Familie gehen .
Zusammen wollen sie versuchen ihre Trennungen zu verarbeiten . Sie verbringen tolle 9 Stunden miteinander . Doch es passiert viel mehr in diesen paar Stunden , als sie jemals gedacht haben .
 
Meine Meinung :
 
Ich war verdammt gespannt auf das Buch . Denn 1. hat das Buch wirklich gute Bewertungen bekommen und 2. hatte ich noch nie eine Liebesgeschichte in der Weihnachtszeit gelesen .
Als das Buch dann bei mir angekommen ist , war ich erstmal etwas geschockt , da das Buch nur um die 290 Seiten hat .
Da fragte ich mich schon , ob genügend Seiten vorhanden sind , um die Gefühle der Protagonisten überzeugend rüber zu bringen .
Wie es mir dann insgesamt gefallen hat , könnt ihr jetzt lesen ...
 
Beginnen wir wie immer mit den Protagonisten .
 
Charlotte wurde kurz vor ihrer Ausreise aus New York von ihrem Freund verlassen ( sie verbrachte dort ein Auslandsjahr ) . Deshalb konnte man sie am Anfang super gut verstehen , warum sie verletzt ist und deswegen auch so handelt .
 
Anthony war für mich ein Protagonist den ich am Anfang etwas komisch fand . Ich weiß auch nicht genau warum , aber er wirkte so anders als die anderen Männer in anderen Büchern ( nicht das das unbedingt etwas schlechtes ist ) . Im Verlauf des Buches konnte ich mich mit ihm mehr anfreunden , aber mehr wurde daraus nicht .
 
Zu anderen Protagonisten kann ich eigentlich nicht viel sagen , denn es drehte sich hauptsächlich nur um die beiden .
 
Die Idee hinter dem Buch fand ich eigentlich ganz süß . Die beiden richten sich nämlich nach einem Buch und versuchen diese vorgegebenen Punkte abzuarbeiten . Oft haben mir die Ideen gefallen , was sie aus den Punkten gemacht haben . Doch über eine Sache habe ich mich vollkommen aufgeregt .
Anthony hat etwas machen lassen und Charlotte hat es damit ,, abgewinkt " das er Amerikaner ist . Ich fand das nicht amerikanisch , sondern kindisch !
 
Die Spannung hielt sich bei mir auch in Grenzen . Obwohl immer etwas anderes gemacht wurde , konnte mich das Buch nicht wirklich in seinen Bann ziehen .
 
Schön fand ich allerdings , dass das Buch in New York gespielt hat und man dadurch total das Fernweh bekommen hat .
 
Die Kapitel waren doch recht lang . Der Schreibstil war sehr angenehm und machte die Geschichte sehr flüssig zum Lesen .
 
Jaaa und jetzt kommen wir mal zu meinem größten Kritikpunkt . Die beiden Protagonisten sind in dem Alter Ende Highschool , Anfang College . Sie kennen sich knapp 10 Stunden und lieben sich schon ?! Ich musste wirklich den Kopf schütteln . Nach 10 Stunden verknallt sein ist die eine Sache , aber den anderen zu lieben bezweifle ich doch sehr .
 
Insgesamt kann ich sagen , dass das Buch kein Reinfall war , aber auch definitiv kein Jahreshighlight . In dieser Geschichte fehlten mit eindeutig ein paar Sachen oder Sachen gingen mir hier eindeutig zu schnell . Mir ging es auch zu schnell wie mit den Gefühlen und Problemen umgegangen wurde . Man kann nun mal ernsthafte Probleme nicht in 10 Stunden lösen , wie es hier aber leider getan wurde .  
 
Vielleicht kann euch das Buch mehr begeistern , wie viele andere Leser .
 
 
Bewertung :