Donnerstag, 3. August 2017

Buchrezension: Der Hirte

 
Der Hirte von Ingar Johnsrud
 
Titel: Der Hirte
Autor: Ingar Johnsrud
Verlag: blanvalet
Seitenanzahl: 511
Preis: 14,99
 
 
Die Tochter der bekannten Politikerin Kari Lise Wetre wird vermisst. Diese gehört einer Sekte namens "Gottes Licht" an. Nach wenigen Tagen passiert auf der Anlage der Sekte ein grausamer Massenmord. Fredrik Beier und sein Team fangen an zu ermitteln und geraten schnell auf die Fährte einer islamischen Glaubensgemeinschaft, die schon einige Male in einen Konflikt mit der Sekte geraten ist. Doch schnell verliert sich diese Spur, denn ein geheimes Labor wurde auf der Anlage der Sekte gefunden. Steckt hinter der Sekte noch ein anderer Zweck als der Glauben?
 
 
Hallo liebe Leser! Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, welches mich die letzten Tage begleitet und begeistert hat.
 
Nachdem ich einige Zeit gebraucht habe, um in das Buch reinzukommen, hatte ich eine Menge Spaß mit dem Buch.
 
Die Charaktere waren echt super ausgearbeitet und bekamen von dem Autor ihre eigenen Persönlichkeiten, die ich alle toll fand.
 
Heute möchte ich mich mehr auf die Handlung und auf den Schreibstil konzentrieren.
 
Der Schreibstil hat mir total gut gefallen. Der Autor hat einem das Gefühl gegeben, selber an der Handlung teilzunehmen.
Auch wenn ich anfangs mit den Namen durcheinander kam, hat es Spaß gemacht zu lesen.
Oftmals wurde man auf falsche Fährten gelockt und musste sich erneut Gedanken machen, wer denn hier der wahre Täter ist. Gelungen fand ich auch hier die Beschreibung der Umgebungen, Personen etc.. Sie haben sich nicht in die Läge gezogen und waren auch nicht zu kurz.
 
Interessant war auch, dass der Autor die Geschichte aus zwei Zeitperspektiven erzählt. Zum einen erzählt er die Geschichte unseres Hauptermittlern und seinem Team wie sie den Fall lösen und zum anderen die Geschichte einer Brüderschaft aus dem 20. Jahrhundert. Ob ihr es gut findet oder nicht müsst ihr selber entscheiden, aber die beiden Handlungsstrenge haben erst am Ende eins ergeben.
 
Toll fand ich bei dem Buch, dass es richtig zur Sache ging und wir einige Actionszenen geliefert bekommen haben. Andererseits hatte man nicht nur Unterhaltungsliteratur, sondern auch ein lehrreiches Buch.
 
Auf Goodreads habe ich erfahren, dass das Buch " Der Hirte" ein Auftakt einer Trilogie ist. Ich hoffe ganz fest, dass die nächsten Teile ganz schnell erscheinen, denn ich werde sie sicherlich lesen.
 
Für alle Thrillerfans unter euch, rate ich dieses Buch zu lesen. Es war clever, einfallsreich, lehrreich und actionreich.
Eine klare Empfehlung von mir!